Schlagwort-Archiv: WhatsApp

WhatsApp und seine Alternativen

Viele Smartphone-Besitzer verwenden WhatsApp auf ihren Handys und sind begeistert vom unendlichem kostenlosen Simsen und schwören auf dem Messenger. Doch ist diese App wirklich das, was sie verspricht?
Macken der App

In den App Charts bei iTunes steht die äußerst günstige WhatsApp unentwegt unter den Top 10 der Messenger-Diensten. Allerdings zieht das Updaten der App oft viel Ärger mit sich. Diese zieht den Akku gnadenlos leer und speichert sämtliche Adressen aus dem Telefonbuch ungefragt auf den WhatsApp-Servern. Daher gleicht sie einer datenschutztechnischen Katastrophe. Oft funktioniert die App nicht mehr, schaltet sich selbst aus oder stürzt permanent ab. Sollte dies passieren, wird oft dazu geraten, die App zu deinstallieren. Die Entwickler schweigen zu diesem Thema.

Wer zu günstigen und sichereren Alternativen greifen möchte, hat hier genug Auswahl.
Alternativen
Der Kik-Messenger  gehört zu den bekanntesten Chat-Programme für Smartphones und ist daher eine optimale Alternative und darüber hinaus vollkommen kostenlos.  Hier bekommst du die Iphone App und die Windows Variante. Bekannt durch seine Schnelligkeit bietet Kik das Teilen von Nachrichten und Bildern, und auch Gruppenchats sind hier möglich. Außerdem enthält er einen Datenschutzvorteil: Nutzer werden über die E-Mail-Adresse identifiziert, statt über die Mobilfunknummer.

IM+ ist ein Multimessenger und für nahezu alle Netzwerke frei verfügbar. Allerdings müssen Freunde oder Bekannte ebenfalls bei IM+ angemeldet sein.

DerFacebook Messenger“ ist für alle Smartphones herunterzuladen, man muss aber ein Mitglied des sozialen Netzwerks sein, um mit anderen online per Handy chatten zu können. Die App ist also ein absolutes Muss für alle Facebook-Mitglieder.

Mit PingChat! lassen sich kostenlos SMS hin und her schicken. Sie gilt als sehr empfehlenswert, welche die meisten kompatiblen Handys nutzen können. Ihre einfache Bedienung und ihre absolute Schnelligkeit machen diese App zu etwas einzigartigem. PingChat! ist kostenlos erhältlich.

auch imo instant Messenger ist ein Multi-Messenger, mit welchem unter anderem Facebook, Yahoo, Skype und MSN leicht zugänglich sind. Die Software ist erhältlich für Android, iPhone sowie iPad.

ChatON von Samsung ist vollkommen kostenlos und bietet sowohl Einzel- als auch Gruppenchats. So kann diese App mit allen anderen Apps locker mithalten. Problematisch ist hier nur, wie bei jeder der genannten Apps, dass sie auch Freunde und Bekannte herunterladen müssen, damit man mit ihnen kommunizieren kann.

mySMS bietet seinen Nutzern das Selbe an wie WhatsApp und ist deshalb genau so anzuwenden, wenn sie auch noch nicht so bekannt ist. Einen Gruppenchat findet man leider nicht allerdings ist mySMS in Sicherheit und Datenschutz klar im Vorteil. SMS an andere mySMS-Nutzer sind völlig kostenlos. Für den Jenigen, der seine Freunde oder Bekannte also von mySMS überzeugen kann, wäre die App eine perfekte Alternative.

 Im September 2012 nutzten laut ‚Focus App Monitor Deutschland‘ rund 42,9 Prozent der befragten Android-Smartphone-Nutzer den WhatsApp Messenger.
 Quelle: Focus, Statista

WhatsApp – Messenger für Smartphones

Unter Smartphone Nutzern gilt die Messenger App Namens „WhatsApp“ als ein absolutes Muss. Das Programm läuft auf einem Großteil der gängigen Betriebssysteme und für dessen Nutzung fällt in der Regel eine jährliche Nutzungsgebühr in Höhe von 79 Cent an.

Die Vorteile dieser App liegen auf der Hand. Ständige Kommunikation mit Freunden rund um den Globus. Über WhatsApp lassen sich nicht nur Textnachrichten verschicken, sondern auch Bild-, Audio- oder Videodateien. Die Bedienung ist simpel, es ist möglich einen aktuellen Status, ähnlich wie bei facebook, zu posten, der für alle sichtbar ist.
WhatsApp verfügt über ein separates Telefonbuch, das es auch den Kontakten auf dem Smartphone generiert. Der User muss somit keine Kontakte importieren oder synchronisieren.

In Verbindung mit einem herkömmlichen PC oder Laptop kann WhatsApp auch dort genutzt werden. Die Installation ist einfach und geht sehr schnell. Leider können Smartphone und PC nicht gleichzeitig WhatsApp einer Nummer verwenden.

Risiko bleibt

So beliebt WhatsApp bei den Smartphone-Nutzern auch sein mag, so umstritten ist es, wenn es ums Thema Datensicherheit geht. Hier war das Programm in den letzten Jahren für den ein oder anderen Skandal gut. Bekannt ist, dass es keine Datenverschlüsselung gibt, was einen Großteil der User aber nicht abschreckt. Bedenklicher sind Vorwürfe, dass die Telefonbucheinträge ausspioniert und gespeichert werden.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, wie viel ihm seine Daten und Dialoge wert sind und was er davon preisgeben möchte. WhatsApp hat sich dennoch als Instant Messanger unter Smartphone-Nutzern durchgesetzt und ist ein Grund für den sinkenden Umsatz mit SMS (Short Message Service) in Deutschland und weltweit.