Süßes Kundenmanagement mit SugarCRM

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Durch die ständig wachsende Konkurrenz am Markt, kommt heutzutage kein Unternehmen mehr am so genannten Customer-Relationship-Management (CRM, deutsch: Kundenpflege oder Kundenbeziehungsmanagement) vorbei: Firmen sammeln mittels IT-Systemen möglichst viele Informationen über den Kunden. Je mehr über die Adressaten gewusst wird, desto besser kann auf ihre Bedürfnisse eingegangen und diese somit langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Da Neukundengewinnung höhere Kosten erfordert als die Kundenbindung, wirkt sich die Kundenpflege zumeist grundlegend auf den Erfolg eines Unternehmens aus.
Das CRM konzentriert sich zielstrebig und ausschließlich auf Prozesse, die die Beziehung zum Kunden gestalten.

In diesem Zusammenhang hört man in Nutzerkreisen immer wieder von SugarCRM, das 1999 eingeführt wurde und in vier Varianten existiert: Enterprise, Corporate, Professional und Community Edition (CE). Die CE ist als Open-Source-Software erhältlich und erfüllt nach Testberichten die entscheidenden Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen.

Das „süße“ CRM basiert auf der Skriptsprache PHP und kann mit den Datenbanksystemen MySQL, MariaDB, Microsoft SQL Server, Oracle DB (nur in der Enterprise Version) appliziert werden. Es fördert die Beziehung zum Kunden mit verlässlichen Zahlen, Daten und Fakten. Schwachstellen im Kundenkontakt werden herausgefiltert und beseitigt.
Seine Aufgaben sind übersichtlich unterteilt in Akquise (Kundengewinnung) und Bestandskundenpflege (Kundenbindung). Das Prinzip hierbei lässt sich leicht erklären: Der Nutzer erhält Zugriff auf eine zentrale Datenbasis für Marketing, Vertrieb und Service, mit hundertprozentigem Überblick auf die Kundendaten. Über eine einfache Abfrage gelangt man zu kostbaren Informationen über Verkaufsvorgänge, Klientel und Marketing-Maßnahmen.

Das Kundenmanagement mit SugarCRM  bietet ein paar eklatante Vorteile: Ein offener Entwicklungsprozess gewährt ständiges Feedback von Kunden und Partnern, was sich direkt auf dieEvolution der Software auswirkt. Die Produkte gewinnen unaufhörlich an Popularität durch intuitive Bedienbarkeit und Praxisnähe. Außerdem arbeiten die Applikationen ohne zusätzliche Installation auf mehreren Endgeräten. Dabei überzeugt besonders die einfache Inbetriebnahme, alle wesentlichen Komponenten sind sofort zugänglich: Vertriebsverwaltung, Marketing-Automatisierung, Kundendienststeuerung, Berichterstellung, Groupware-Tools und Administration. Die mühelos verständliche Benutzeroberfläche spart eventuelle Schulungskosten. Zudem kommen täglich neue preisgünstige beziehungsweise kostenlose Module und Erweiterungen auf den Markt.

Gerade für junge Unternehmer lohnt sich dieses CRM, da es unentgeltlich zum Download bereit steht. Tester betonen den Mehrwert gegenüber anderen Open Source CRM-Systemen bezüglich des Funktionsumfangs bei E-Mail-Kampagnen. Das Kundenmanagement mit SugarCRM offeriert hier schlüssiges Bounce-Handling und Integration von Tracking-URLs.

SugarCRM fusioniert und optimiert jeden kundenorientierten Prozess in Marketing, Vertrieb, Kundendienst, Forschung und Entwicklung.

Mehr als 50 000 Implementierungen,  60 000 Entwickler, über eine Million Downloads, das Vertrauen von Firmen wie AVIS, AXA, Coca Cola Enterprise und vielen anderen großen und kleinen Unternehmen sprechen für garantierten Erfolg.

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.