Microsoft hat die Nase vorn

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Neuigkeiten aus San Francisco. Microsoft arbeitet an einem neuen Office Paket. Die neue Version ist für die Cloud und nicht nur für Tablet-Computer gemacht. Auf eine neue Optik und eine bedienerfreundliche Anwendung wird ebenso gebaut, das versprach Konzern-Chef Steve Ballmer.

Vereinfacht die Bedienung und verstärkt die Anbindung an Internet-Services

Der Software-Konzern Microsoft gab bei der Vorstellung von Office 2013 folgendes Versprechen ab. Die Tablet-Offensive schreitet voran. Die neue Errungenschaft lässt sich per Fingerzeig und Eingabestift bedienen, aber auch per Maus und Tastatur. Das Bürosoftware-Paket Office soll noch mehr mit sozialen Netzwerken verknüpften werden. Innerhalb von Office 2013 sollte für die Anwender Facebook und LinkedIn eine wesentliche Rolle spielen. Zudem wird eine Verbindung mit Cloud angestrebt. Damit ist von der zentralen Speicherung von Daten auf Servern im Internet die Rede. Zum Download ist die kostenlose Testversion von Microsoft schon startklar. Der tatsächliche Preis und detaillierte Einzelheiten werden erst kommenden Herbst preisgegeben.

Immer up to date

Office 2013 wird gemeinsam mit der Webanwendung Office 365 bereitgestellt. Der Online-Speicher Sky Drive wird als Schnittstelle genützt. Damit können die unterschiedlichsten Geräte, wie PC, Smartphone und Tablet per Internet auf dieselben Daten und Dateien zugreifen. SkyDrive bietet eine Synchronisierung von Dokumenten. Das Schreibprogramm Word, das Tabellenprogramm Excel, das Präsentationsprogramm Powerpoint und der Mail-Service Outlook, also alle Office-Dateien können im Büro angelegt werden und unterwegs kann weiter daran gearbeitet werden. Die aktuelle Fassung der Dateien ist immer griffbereit vorhanden. Die Cloud ist dafür verantwortlich, dass die Software der Geräte immer up to date ist. Darum geschieht das Einspielen von Updates immer automatisch. Der Konzern-Chef Steve Ballmer behauptet selbstsicher: Wir machen mutige Schritte bei Microsoft. Das kommende Betriebssystem Windows 8 wurde bereits von Microsoft auf die Bedienung der Tablet-Computer abgestimmt. Denn Smartphones und Tablet erobern den Markt. Also muss auf eine einfache Bedienung auf Nicht-PC-Geräten gebaut werden.

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Ein Gedanke zu „Microsoft hat die Nase vorn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.