Blitzschnell surfen mit dem Smartphone: Hochgeschwindigkeitsnetz LTE macht’s möglich

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Ein modernes Smartphone ist beeindruckend leistungsfähig: Displays, deren Größe teilweise über 5 Zoll liegt, lassen sich komfortabel bedienen und glänzen noch dazu mit echter Full-HD-Auflösung. Was bisher noch fehlte, war eine mobile High-Speed-Internetanbindung. Dank günstiger echter LTE-Flatrates ist es nun tatsächlich möglich, unterwegs Filme zu schauen oder online zu spielen. Auch das sogenannten Tethering, die Nutzung der Mobilfunkverbindung des Handys als mobiler Hotspot wird damit erst richtig attraktiv.

LTE-Geschwindigkeit von Standort abhängig

Mit dem Mobilfunknetz der 4. Generation sind Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s auf dem Land und gar 150 MBit/s in einigen Ballungszentren möglich. Schnelle Reaktionsgeschwindigkeiten und eine geringe Störanfälligkeit machen die mobile Nutzung uneingeschränkt möglich. Auf eines sollten Sie allerdings achten: Der Smartphone-Tarif muss über eine entsprechende LTE-Flat verfügen. Bisher nur den Premiumtarifen der Netzbetreiber vorbehalten, bieten nun auch einige günstige Provider wie PremiumSIM die Möglichkeit, den neuen Funkstandard zu nutzen.

Unterschiedliche Bandbreiten

Die günstigsten Einsteiger-Tarife sind meist auf 21,6 MBit/s gedrosselt. Für Vielnutzer sind Tarife mit 42,2 MBit/s und 100 MBit/s erhältlich. Meist beginnen die Basis-Tarife mit 500 MB in Vollgeschwindigkeit bis hin zu 4 GB für die größeren Pakete. Ist diese Datenmenge ausgeschöpft, kommt man aber weiterhin ohne Mehrkosten mobil ins Internet, da es sich um echte Flatrate-Tarife handelt. Lediglich die Geschwindigkeit wird nach erreichen des Limits bis zum Monatsende gedrosselt. Ab dem Folgemonat lässt sich dann wieder in voller Geschwindigkeit surfen.

LTE-fähiges Endgerät erforderlich

Den Superspeed können Sie nur nutzen, wenn Sie über ein kompatibles Mobilgerät verfügen. Die meisten neuen Mittel- und Oberklasse-Smartphones kommen bereits mit LTE-Unterstützung, jedoch gibt es auch dann noch Unterschiede. Während der Großteil dieser Geräte aus der Kategorie 3 stammt und damit bis zu 100 Mbit/s im Download erreichen können, sind Smartphones aus Kategorie 4, mit denen LTE+, also bis zu 150 Mbit/s an Geschwindigkeit genutzt werden können, sind – noch – Mangelware. Doch auch hier dürften die meisten Hersteller in Kürze nachlegen, arbeiten doch die Netzbetreiber parallel weiterhin mit Hochdruck an Netzausbau und neuen Geschwindigkeitsrekorden.

Teile gutesShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneBuffer this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.