Avira Antivirus ist wieder im kommen

Du hast doch bestimmt schon gestöbert in deinem Rechner und die Systemsteuerung gesehen, wenn Du diese öffnest, dann kannst Du alles was auf deinem Computer installiert ist, rückstandsfrei auch wieder entfernen. Wenn Du jetzt ein Programm nur kurz austesten willst, dann funktioniert das genauso, Du installierst sie und probierst das Programm aus und wenn es Dir nicht gefällt , dann kannst Du diese Software wieder entfernen.
Du kannst aber auch noch ganz anders vorgehen und zwar so, das Du schon auf der Startseite der Systemsteuerungim Berreich Programme direkt auf den Eintrag DEINSTALLIEREN klickst.
Aber bitte entferne nur die Software, die Du nicht mehr brauchst, viele die keine Ahnung davon haben, denken sonst der Rechner wäre kaputt oder können nicht mehr mit ihm arbeiten.

Du hast ja gar keine Sicherheitssoftware auf deinem Rechner. Sicher ist das sehr wichtig, das ist ein Schutz vor allen Würmern, Viren und Trojanern, wie man sie auch nennt. Wenn Du sie Dir erst einmal gefangen hast, dies kann sehr schnell gehen, z.B. durch eine E.-Mail oder so, dann können die Dinger Dir ganz schönen Schaden anrichten an deiner Software und ein Trojaner ist sogar im Stande und zerstört deine ganze Festplatte.

Was hälst Du davon, wenn ich Dir dabei helfe, gleich eine Sicherheitssoftware auf deinen Rechner zu machen und Du kannst ihn einschalten ohne Gefahren zu befürchten. Da könnten wir z. B. ein kostenfreies wählen, das Avira AntiVir.
Das ist eine gute Sicherheitssoftware, die habe ich auch drauf auf meinem Rechner. Die Googlen wir jetzt erst einmal raus und dann lassen wir sie ablaufen, die Installation dieser Software läuft eigentlich immer völlig automatisch ab, man muß nur mal immer auf „weiter“ drücken und die Lizenzbestimmungen akzeptieren und darf es halt ausschließlich nur Privat gebrauchen. Das geht eigentlich alles ganz schnell und ist wie eine Express-Installation von Software.

Nach fast 12 Jahren, wieder Rockstar Games mit Max Payne 3

Nach einer ungefähr 12 Jahre langen Pause hat sich Rockstar Games – Rockstar Vancouver wieder gemeldet mit dem New Yorker Detektive Max Payne gemeldet. „Max Payne 3“ ist am 01.06.2012 im Handel erschienen. Das Spiel ist auf PC und auf den Konsolen, Xbox 360 und PS3 erhältlich.

Das Spiel „Max Payne 3“ erzählt die Geschichte des berüchtigten ehemaligen NYPD Detektive’s. Er lebt derzeit in dem brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo. In der Hoffnung auf Befreiung aus den dramatischen Erinnerungen aus seiner Vergangenheit, wird Max Payne als persönlicher Bodyguard für einen wohlhabenden Mann in Sao Paulo Namens Rodrigo Branco beschäftigt. Als Rodrigo’s Frau durch eine Straßengang entführt wird, wird Max in eine geheimnisvolle Verschwörung, mit rivalisierende Gruppen hineingezogen und durchdringt alle gesellschaftlichen Schichten Sao Paulo’s.

Zum ersten Mal in der Franchise Geschichte des Multiplayer-Modus Games, wird „Max Payne 3“ Kinoerlebnis. Mit den realistischen Charakter-Animationen wird man in die Welt des Multiplayer-Modus völlig hineingezogen. Basierend auf der Geschichte und charakteristische Merkmale des Spieles „Max Payne“ und „Max Payne 3“ bietet es eine große Auswahl an neuen und traditionellen Multiplayer-Modus.

Grafisch kann das Spiel nicht besser sein. Hochwertige grafische Texturen, gut entwickelte Profile der Charaktere. Die Animation sind auf höchstem Niveau. Das gleiche gilt für die Audioaufnahmen. Die Songs und Kompositionen zu dem Spiel übernimmt die Band Health. Die Sprachausgabe ist auf hohem Niveau wie in anderen Produktionen von Rockstar Games. Die gesamte Besetzung ist weithin mit unbekannten Schauspielern, mit Ausnahme von James McCaffrey, der die Stimme von Max aus dem ersten Teil spricht. James McCaffrey hat seinen Job sensationellen gemeistert. Entwickler entschieden sich für eine mutige Lösung für das Problem der Synchronisation. Es wurden Brasilianer die in Ihrer Muttersprache miteinander reden. Dank dieses einfachen Verfahrens, haben wir eine Chance, sich wie ein Held zu fühlen, ohne dabei mit jemanden in der Realität in ein Konflikt zu geraten.

Google Drive

„Die Daten sind sicher!“ Wenn man diesen Satz so hört, mag er fast ein wenig an das Pendant des ehemaligen deutschen Arbeitsministers Norbert Blüm erinnern.

Als dieser noch versprach,. dass die Renten sicher seien.
Doch der „Datensatz“ stammt nicht etwa von einem Politiker.
Er stammt vom fachkundigen IT- Experten, der dem verzweifelten User nach dem Festplatten Crash zur Ablage der Daten auf einem Online Speicherdienst geraten hat.

Online Speicherdienste boomen

Es gibt wohl keinen besseren Ort als Online Server, auf dem man seine persönliche Daten speichern, mit anderen teilen und bearbeiten kann.

Kein noch so schlimmer Festplattencrash stellt für den persönlich angelegten Datenvorrat auf dem betreffenden Speicherdienst eine Gefahr dar.
Immerhin kann man ja nun von jedem beliebigen Rechner; Laptop oder Smartphone auf seine Daten zugreifen.
Auch der lästige Datentransfer per USB- Stick gehört der Vergangenheit an.
Die Synchronisation der Daten mit Freunden; Kollegen und Bekannten ermöglicht die flexible Gestaltung von Projekten.
Klar, dass auch Branchengigant Google sich diese Marktlücke nicht entgehen lässt

Google Drive- Der Nachzügler unter den Online Speicherdiensten

Seit kurzem stellt der Suchmaschinendienstleister seinen Usern auch einen Online Speicherdienst zur Verfügung. Zugegeben, er ist damit nicht der Erste.
Ehrlich gesagt ist Google auf dem Gebiet der Online Speicherdienste einer der Letzten, der dieses Marktsegment erobert.
Vielen werden Konkurrenzangebote wie Dropbox; Sky Drive von Microsoft oder Wuala ein Begriff sein.
Viele werden sich daher auch fragen, welche Vorteile Google Drive gegenüber anderen Online Speicherdiensten hat.

Datenspace und Preis

Der Preis, geschweige denn die Datenmenge, die man kostenlos auf dem Cloud- Dienst speichern kann unterscheidet sich schon mal kaum von seinen Konkurrenten.
Während man bei den allermeisten Anbietern von Amazon; Strato; über Wuala; Dropbox bishin zu Microsoft bis zu 5 GB Speicherplatz umsonst bekommt, kann Google Drive bei den kostenpflichtigen Kapazitäten nicht wesentlich punkten.
Sky Drive bietet beispielsweise 20GB Kapazität für 8€ im Jahr, während Google Driver für dieselbe Kapazität mit 23€ zu Buche schlägt.

Die Vorteile auf einen Blick

Dass Google Drive trotzdem nicht ein detailgetreues Abbild von seinen Konkurrenten ist, beweist diese Vorstellung:

1. Google Drive ist vernetzt mit anderen Google Diensten. Wer Googlemail; Google Docs oder das Bildbearbeitungsprogramm Picasa nutzt, wird bei Google Drive auf seine Kosten kommen.
Neben dem freien 5GB gratis Speicher erhält der User nochmal 10GB Speicher für Googlemail und 1GB für Picasa zusätzlich.

2. Bei Nutzung des Google Chrome Browsers können die Online Speicherinhalte auch offline abgerufen werden.

3. Objekte und Texte in Bildern und gescannten Dokumenten werden besser und schneller erkannt.